Blepharoplastik (der Oberlider)

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2020/06/04 00:08

Blepharoplastik (der Oberlider)

Ind: Blepharochalasis (sog. Schlupflider) , ggf. mit Einschränkung des Gesichtsfeldes

Meth: ggf. vorab Gabe von LA-haltigen Augentropfen, Befundprüfung, überschüssige Oberlidhaut mit anatomischer Pinzette anheben, mindestens 0,8 cm oberhalb der Lidkante als untere Schnittführung markieren, Einzeichnen der Schnittführung am sitzenden Patienten, danach Haut abtupfen, um Verschmieren der Farbe zu vermeiden, Patient flach hinlegen lassen, LA von lateral (Assistenz zieht die Lidhaut von lateral stramm), nach Skalpellinzision folgt die Präparation mit Schere und Pinzette, hierbei sehr oberflächliches Vorgehen unter Schonung des Musculus orbicularis oculi. Subtile Blutstillung mit bipolarem Kauter; zwischendurch mit Watteträger über die Wundfläche rollen. Naht mit Vicryl 6-0 (z.B. fortlaufend mit Ausstich durch die Fadenschlaufe) oder Resopren 7-0 (als Einzelknöpfe ), Steri-Strips, Patienten zur körperlichen Schonung und Vermeidung von Kopftieflage anhalten

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 16:36
  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook