Buruli-Ulkus

Err: Infektion mit dem atypischen Mycobacterium ulcerans

Vork: Afrika, Tropen

KL: flächenhafte, typischerweise schmerzlose Ulzera

Di: - Kultur aus Hautbiopsie

CV: Wachstumsoptimum bei 32 °C beachten, da keine Vermehrung bei 37 °C

Note: Dies gilt auch für M. marinum (Schwimmbadgranulom), jedoch nicht für die anderen Mykobakterien

- PCR aus Hautbiopsie

Prog: nicht lebensbedrohlich; Abheilung nach Jahrzehnten

Lit: PLoS Med. 2005 Apr;2(4):e108.  

Th: - Exzision

Bed: GS

- Rifampicin

Dos: 10 mg/kg/Tag

Co: - Dapson

Lit: Int J Infect Dis 2002; 6: 60-65

PT: CT

- Streptomycin

Bed: GS (first line) der medikamentösen Therapie in Kombination mit Rifampicin und ggf. Chirurgie

Lit: Dermatol Clin. 2011 Jan;29(1):1-8

- In einem japanischen Kollektiv ist eine Dreierkombination überlegen gewesen

Stoff: Rifampicin (450 mg/Tag), Levofloxacin (500 mg/Tag), Clarithromycin (800 mg/Tag)

Lit: J Dermatol. 2015 Mar 26. http://doi.org/10.1111/1346-8138.12851 (Japan)

- Lokaltherapie mit Stickoxid-freisetzenden Cremes

Lit: Antimicrob Agents Chemother 2004; 48: 2866-70

PT: RCT

Mat: Natriumnitrit 6% Creme gemischt mit Zitronensäure-Monohydrat 9% Creme

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 16:44
  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook