Intense Pulsed Light (IPL)

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 18:22

Intense Pulsed Light (IPL)

Syn: Blitzlampe, Photoepilation

Mat: PhotoDerm HR, EpiLight, Vasculight, ESC Medical

Engl: Incoherent IPL, Flashlamp, Broadband light

Def: nichtablative, auf Licht (gelb bis infrarot) basierende Technik, die als Zielstrukturen Melanin und Hämoglobin hat und ferner die Bildung von Kollagen und Elastin anregt

Eig: - 500-1200 nm mit verschiedenen Cut-off-Filtern

Fkt: Kürzere Wellenlängen werden eliminiert, wodurch sich die Lichtenergie konzentriert und eine erhöhte dermale Penetration erzielt wird.

- 2-25 ms Pulszeiten

- größere Behandlungsfelder als Laser

Folg: prinzipiell schnelleres Arbeiten möglich

Allg: - Längere Wellenlängen dringen tiefer in die Haut ein; kurze Wellenlängen werden besser von der Zielstruktur absorbiert (Dualismus).

- Verschiedene Hauttypen erfordern verschiedene Filter.

Wirk: selektive Photothermolyse (vergleichbar zum Laser)

Ind: - Epilation

Allg: - Je blonder das Haar, desto mehr Sitzungen werden i. d. R. wegen des verminderten Melaningehalts benötigt.

- Feines Haar eignet sich wegen der dünneren Keratinschicht zur Epilation besser als grobes Haar.

- Helles Haar sollte vor Epilation dunkel gefärbt werden wegen der besseren Lichtabsorption.

- Die Haarlänge sollte bei Durchführung 1-2 mm betragen, d. h. keine frische Rasur vor Epilation

- Die Intervalle zwischen 2 Sitzungen sollten 4-6 Wochen betragen, um paradoxes (induziertes) Haarwachstum zu vermeiden.

Lit: - Arch Dermatol 2000; 136: 1336-40

Meth: - Wellenlängen zwischen 615 und 695 nm

- Pulsdauer von 2,6-3,3 ms

- Energiedichte von 34-42 J/qcm

- Fleckgröße von 10x45 mm

- durchschnittlich 3,7 Behandlungen

- Dermatol Surg 2004; 30: 168-73

Meth: - variable/individuelle Einstellungen gemäß Hauttyp

- Pulsdauer von 12 ms

- durchschnittlich 8 Behandlungen

Co: Radiofrequenz

Lit: J Cosmet Laser Ther 2004; 6: 21-6

PT: CS (40 Pat.)

Meth: IPL (680-980 nm)/Radiofrequenz (10-30 J/Kubikzentimeter)

Dos: 15-26 J/qcm Lichtenergie; 10-20 J/Kubikzentimeter Radiofrequenzenergie

- Photorejuvenation

- Gefäßveränderungen inkl. Hämangiome, Rosazea

Ind: - kleinkalibrige Gefäße

Meth: Cut-off-Filter bei 515 oder 550 nm

- großkalibrige Gefäße

Meth: Cut-off-Filter bei 570 oder 590 nm

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 18:22
  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook