Bromhidrose

Engl: osmidrosis

KL: unangenehmer Schweißgeruch

Ät: - bakterielle oder mykotische Infektionen in den Intertrigines

Err: meist Mikrokokken oder Corynebakterien

- Tragen feuchtigkeitsundurchlässiger Kleidung

- mangelnde Hygiene

Th: - Rasur der Achselhaare

Altn: Laserepilation

- Waschen mit sauren statt alkalischen Seifen

Phar: Dermowas®

- Antiseptika

Bsp: Octenisan®

- Aluminiumchlorid-Hexahydrat-Gel 20% NRF 11.24

Altn: Aluminiumchlorid-Hexahydrat-Lsg. 20%, Isopropylalkohol-haltig NRF 11.1

Appl: vor der Nachtruhe über 5 Tage, dann 1-2x/Woche

NW: transienter Juckreiz, selten: toxische Dermatitis

CV: - nicht anwenden nach Rasur der Achselhaare

- keine wertvolle Nachtwäsche tragen

- Phenol-Methanal-Harnstoff-Polykondensat, sulfoniert (Eichenrindengerbstoff)

Phar: Tannolact® Puder, Tannosynt® Puder

- handelsübliche Deodorants

- perkutane Ethanol-Injektionen (90%)

Lit: Clin Exp Dermatol. 2013 Jul;38(5):484-8. http://doi.org/10.1111/ced.12020 (China)

PT: CS (165 Pat. mit axillärer Bromhidrose)

Appl: in Lokalanästhesie nahe der Sukutis-Dermis-Grenze (durschnittlich 8,9 ml pro Axilla)

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 16:42
  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook