Granuloma anulare (GA)

Engl: Granuloma annulare

Histr: Erstbeschreibung durch Wighley im Jahre 1945

Def: asymptomatische, nekrobiotische, selbstlimitierte, chronisch-dermale Entzündung mit bogig gruppierten (anulären) Papeln 5

Pg: Kollagendegeneration mit umgebender histiozytärer Entzündungsreaktion (unvollständige und reversible Nekrobiose des Bindegewebes, u. a. von Fibroblasten)

Vork: meist Jugendliche

TF: - Infekte

- Vakzinationen

Bsp: BCG, Tetanus

- Medikamente

Bsp: Topiramat, Thalidomid, TNF-alpha-Hemmer, Vemurafenib, Tocilizumab

Ass: fakultative Assoziationen mit:

- Diabetes mellitus bzw. eingeschränkte Glukosetoleranz

Vork: auch im Kindesalter

Lit: J Eur Acad Dermatol Venereol 2005; 19: 30-4

- Lipidstoffwechselstörung / Dyslipidämie

Lit: Arch Dermatol. 2012 Jun 18:1-6

Vork: v. a. bei generalisierten Formen

- Sarkoidose

Lit: Cutis 2000; 66: 390-2

- Autoimmunerkrankungen

Lit: Case Rep Dermatol Med. 2013;2013:289084.  

Ass: Lichen sclerosus und Autoimmun-Thyreoiditis

KL: der klassischen lokalisierten Form:

- gruppierte, meist hautfarbene Papel mit bogiger Anordnung zum geschlossenen Kreis (anulär) oder Halbkreis (arzinär bzw. zirzinär)

- Papeln sind 1-3 mm groß, der gesamte (meist solitäre) Papelnring ca 1-5 cm

- keine Schuppung

- keine Schleimhautbeteiligung

- Asymptomatik

Lok: Prädilektionsstellen: Hand- und Fußrücken, seltene Formen betreffen das ganze Integument

So: - (seltenes) Auftreten in Zoster-Narben

- periokuläres Granuloma anulare

Prog: hohe Spontanheilungsrate

Lit: Pediatr Dermatol. 2013 Mar 28. http://doi.org/10.1111/pde.12094. [Epub ahead of print]

Prog: Selbstheilungstendenz

Di: - typische Klinik

- Histologie

Bef: - degeneriertes Kollagen im oberen Korium, umgeben von palisadenförmig angeordneten Histiozyten und vielkernigen Langerhans-Riesenzellen 4 2

- Muzinablagerungen

Meth: Alcian-blau-Färbung

IHC: - PG-M1 positiv

Bed: spezifischer Histiozytenmarker

Lit: J Cutan Pathol 2002; 29: 590-5

- Heparansulfat positiv

Lok: interstitiell

Note: kein Nachweis bei anderen Muzinosen

Lit: J Cutan Pathol 2002; 29: 524-8

Note: Histologisch ist die Necrobiosis lipoidica nicht eindeutig vom Granuloma anulare unterscheidbar. Eher für Necrobiosis lipoidica sprechen:

DD: - Vorkommen von Plasmazellen

- tief reichende entzündliche Infiltrate (bis ins subkutane Fettgewebe)

- Gefäßbeteiligung im Sinne einer milden lymphozytären Vaskulitis

DD: Tinea (insbes. Majocchi`s Granulom), tertiäre Syphilis (Lues III) mit tuberoserpiginösen Syphiliden und Gummen, Lichen myxoedematosus, Lichen ruber anularis, Necrobiosis lipoidica, Skabiesgranulome, Rheumaknoten, Gichttophi, Sarkoidose, Lupus vulgaris (Tuberkulose), Fremdkörpergranulome, kutane Metastasen viszeraler Malignome, Elastosis perforans serpiginosa, interstitielle granulomatöse Dermatitis (IGD)

So: - aktinisches Granuloma anulare

Lok: Gesicht

Hyp: UV-Licht als Trigger

- Granuloma anulare giganteum

Syn: Riesengranuloma anulare

Bef: große Ringe, bis 20 cm groß

- Granuloma anulare generalisatum/Granuloma anulare disseminatum

Syn: disseminiertes Granuloma anulare

Engl: generalized granuloma annulare

Vork: - Erwachsene

- Frauen überwiegen Männer

Bef: zahllose kleine Papeln am gesamten Integument

Verl: eher langwierig, Persistenz über Dekaden möglich

Prog: selten Spontanremissionen, schlechtes Ansprechen auf Therapie

Risk: - Lichtexposition (Granuloma anulare actinicum)

- Diabetes mellitus

- Granuloma anulare vom Flecktyp

Engl: patch-type granuloma anulare

DD: kutane Borreliose, frühe Morphea, interstitielle granulomatöse Arzneimittelreaktion, interstitielle granulomatöse Dermatitis assoziiert mit Bindegewebskrankheiten, interstitielle Variante der Mycosis fungoides

Lit: J Cutan Pathol. 2020 May 29. http://doi.org/10.1111/cup.13760

- Granuloma anulare perforans

Syn: perforierendes Granuloma anulare

Vork: Kinder

Lok: Hände und Finger

Hi: transepidermale und transfollikuläre Ausschleusung von degenerierten Kollagenfaserbündeln

KL: - zentrale Erweichung mit Einziehung, Absonderung von gelblichem Material und Krustenbildung

- später Krustenbildung und narbige Abheilung

Ass: Diabetes mellitus in bis zu 30% d. F., HIV/AIDS

- Granuloma anulare subcutaneum

Syn: subkutanes Granuloma anulare

Vork: Kinder und Jugendliche

Bef: meist nur Einzelläsionen (Pseudorheumaknoten)

Lok: Palmae, Finger, Gesäß, untere Extremität

- Erythema-multiforme-ähnliches Granuloma anulare

- Erythema arcuatum

Def: oberflächliche polyzyklische Plaques ohne deutliche Knötchenstruktur

Merk: "in die Haut eingelassene Platte"

Lok: Rumpf

Prog: Spontanremission in 75% d. F. innerhalb von 2 Jahren, aber 40% Rezidivrat

Kopl: extrem selten keloidale Transformation  

Th: - lokale Therapie

Stoff: - Glukokortikoide

Bed: GS

Appl: - Kristallsuspensioninjektion

Stoff: Triamcinolonacetonid

Dos: ca. 3 mg/ml

Phar: Volon A® 10 mg 1:3 verdünnt mit Scandicain 1-2%

- unter Folienokklusion oder als Pflaster

- Imiquimod 5%

Lit: Pediatr Dermatol 2003; 20: 90

- Tacrolimus 0,1%

Lit: Br J Dermatol 2004; 150: 792-4

PT: CS

Appl: 2x/Tag für 8 Wochen

- Tocopherol = Vit. E

Phar: Emulsine forte® Lsg.

Bed: umstritten

- Dapson

Lit: J Clin Aesthet Dermatol. 2015 Jul;8(7):48-51 (USA)

PT: CR (periokuläres Granuloma anulare)

- Tofacitinib

Lit: JAAD Case Rep. 2019 Dec 30;6(1):69-71. http://doi.org/10.1016/j.jdcr.2019.10.016

PT: CR

Dos: 2%

- systemische Therapie

Stoff: - Glukokortikoide

Wirk: meist schnelle Remission, aber hohe Rezidivquote

- Dapson

Dos: 100 mg/Tag über 6-12 Wochen

- Chloroquin/Hydroxychloroquin

- Clofazimin

Ind: generalisierter Befund

NW: dosisabhängige rotbräunliche Verfärbung von Haut (ggf. Haaren und Nägeln)

- Rifampicin-Ofloxacin-Minocyclin-Kombinationstherapie (ROM)

Ind: generalisierter Befund, Therapieresistenz

Lit: Indian J Dermatol Venereol Leprol. 2015 Jan-Feb;81(1):35-9 (Indien)

PT: CS (6 Fälle mit kompletter Remission und ohne NW)

Appl: gepulste Gabe (1x/Monat)

- Retinoide

Bed: Reduktion der Glukokortikoiddosis möglich

Stoff: Isotretinoin

Lit: Arch Dermatol 2002; 138: 1518-9, Int J Dermatol 2005; 44: 169-71

- Fumarsäure

EbM: CS

Ind: therapieresistentes disseminiertes Granuloma anulare

Lit: Hautarzt 2001; 52: 228-30; BMC Dermatol 2002; 2: 5; Int J Dermatol. 2013 May;52(5):633-4. http://doi.org/10.1111/j.1365-4632.2011.04930.x.

- Pentoxifyllin

Lit: - Australas J Dermatol 1993; 34: 103-8

PT: CR

- J Dermatolog Treat. 2019 Aug 29:1-9. http://doi.org/10.1080/09546634.2019.1662366

- 5-Lipoxygenase-Inhibitoren und Vitamin E

Lit: Br J Dermatol 2002; 146: 667-70

- MTX

Lit: - Ann Dermatol Venereol. 2013 Feb;140(2):136-7

PT: CR (generalisiertes GA)

- J Dermatolog Treat. 2018 Feb 28:1-19. http://doi.org/10.1080/09546634.2018.1447075

PT: CS (11 Pat. mit disseminiertem GA)

- Vitamin E

Lit: Dermatology. 2013 Aug 29. [Epub ahead of print] (Würzburg)

PT: Kohortenstudie (disseminiertes Granuloma anulare)

- TNF-alpha-Hemmer

EbM: CS

Stoff: - Adalimumab

Lit: J Drugs Dermatol. 2009 Feb;8(2):169-71, Arch Dermatol. 2009 May;145(5):610-1, J Gastroenterol Hepatol. 2010 Jan;25(1):215, J Clin Aesthet Dermatol. 2011 Nov;4(11):42-3, J Drugs Dermatol. 2011 Dec;10(12):1466-8; Clin Exp Dermatol. 2015 Feb 16. http://doi.org/10.1111/ced.12598, J Am Acad Dermatol. 2016 Jan;74(1):127-33

- Infliximab

Lit: Br J Dermatol. 2005 Mar;152(3):552-5, Am J Clin Dermatol. 2010 Dec 1;11(6):437-9, Int J Dermatol. 2014 Jun 25. http://doi.org/10.1111/ijd.12458

- Apremilast

Lit: JAMA Dermatol. 2019 Aug 21. http://doi.org/10.1001/jamadermatol.2019.2130

PT: CS (4 Pat.)

- physikalische Therapie

Meth: - Kryotherapie

- PUVA

Altn: UVA1

Ind: disseminierte Form

Lit: Photodermatol Photoimmunol Photomed 2005; 21: 68-71

PT: CS (20 Pat.)

- Laserung

Mat: - fraktionierter 1550 nm-Er:YAG-Laser

Lit: Dermatol Surg. 2011 May;37(5):712-5

PT: CR

- gepulster Farbstoff-Laser

- Excimer-Laser

Lit: Int J Dermatol. 2016 Apr;55(4):376-81

- photodynamische Therapie (PDT)

Lit: J Dermatol. 2006 Sep;33(9):642-3, Hautarzt. 2008 Apr;59(4):283-5, Dermatology. 2008;217(4):329-32, Dermatology. 2009;218(3):282-4

- repetitives Pricking

Lit: J Dermatol. 2013 Jun 27. http://doi.org/10.1111/1346-8138.12215 (Japan)

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 17:49
  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook